Über uns

 

Geschichte

 

 

Wir züchten was wir lieben "Welsh-Terrier"
„von der Hohen Flur“
seit 1947
55 Jahre Zwinger „von der Hohen Flur“
45 Jahre Welsh-Terrier „von der Hohen Flur“

Im  Sommer 1947 kaufte mein Vater, Hans Göthel, seinen ersten Terrier:  einen Airedale-Terrier. Diese Hunderasse lernte er während des  Russland-Feldzuges kennen und schätzen. er hatte einen Airedale-Terrier  als Diensthund. Kein Wunder, dass er alles daran setzte, sofort nach der  Rückkehr aus der Gefangenschaft wieder einen solchen Hund zu erwerben.
Da  seit meiner frühesten Jugend immer Terrier um mich waren. Meine ganze  Freizeit gehörte, den Hunden, schloss ich mich immer fester an sie an.  Auf Grund dieser Tatsache ist es sicherlich kein Wunder, dass irgendwann  der Wunsch nach einem eigenen Terrier in mir erwachte. Ich wollte aber  einen Welsh-Terrier.
Der erste Terrier dieser Art war die  charakterfeste, sehr raubzeugscharfe Hündin „Almi vom Heideknock“. Kurze  Zeit später (1960) kaufte ich eine weitere Hündin aus dem Zwinger von  Frau Dr. von Herrenschwand „Tschukid Opale“. Mit diesen beiden Hündinnen  wurde der Grundstock der Welsh-Terrier-Zucht gelegt.
Durch die  Vermittlung von Frau Braeckow lernte ich dann Mister W.A.E. Egerton vom  „Cedewain–Kennel in England kennen, und habe von dort meine ersten  englischen Hunde importiert. Neben einigen Junghunden bekam ich von ihm  auch die im In- und Ausland bekannte Hündin „Cedewain Celeste“, ZB. Nr.  19643. Diese Hündin mit 9 englischen CC's erhielt auf dem Kontinent 16 x  V 1 , wurde mehrmals bester Terrier, Bundessieger 1975 Deutscher u.  Internat. Champion.

Mein besonderer Dank gilt Frau Braeckow, die  mir seit ihrer Zeit in Kulmbach in der Zucht und beim Trimming mit Rat  und Tat zur Seite stand.

Damals wohnte ich noch mitten in der  Stadt Kulmbach Die Hunde wurden immer zahlreicher; denn auch die alten  Hunde dürfen bei mir bleiben. Der zur Verfügung stehende Raum reichte  dort bald nicht mehr aus. Auch wollten immer mehr Welpenkäufer ihre  Hunde während des Urlaubs in meinem Zwinger unterbringen.

Um  allen Wünschen gerecht zu werden und gleichzeitig dem Hobby  „Welsh-Terrier-Zucht“, ohne die Nachbarn zu belästigen, nachzukommen,  wurde nach einer Erweiterungsmöglichkeit gesucht.

Nach zähem  Ringen mit den Behörden wurde dann Mitte 1976 die Genehmigung erteilt,  im Außenbereich von Kulmbach, in Brücklein, ein Wohnhaus mit  entsprechender Zwingeranlage zu erstellen. Hier habe ich nun die  Möglichkeit meinem Hobby zu frönen, zu züchten, ohne jemanden zu  belästigen, meinen Hunden viel Freiheit geben und in der angegliederten  Pension alle „Ferienkinder aufnehmen.

In den folgenden Jahren wurden weitere Hunde aus England und Amerika importiert.
Insbesondere achten wir sehr darauf, den Jagdtrieb so gering wie möglich zu halten.
Unser  konsequentes Ziel, wesensfeste, gesunde und typische Welsh-Terrier zu  züchten, werden wir auf jeden Fall weiter verfolgen. Die gute  Zuchtauslese gibt uns Recht.

Hier nur ein Teil unserer Multi-Champions:
Xanadu,  X-Ray, X-Rose, Victor u. Victorias, Honey, Holly und ganz besonders  Prinzessin v.d.Hohen Flur.: eine Hündin mit allen Europa-  Ausstellungstiteln und „Top-Ausstellungshund“ Pedigree 1998

Deckrüden, die weit über deutsche Grenzen hinaus bekannt sind:
Tiger, Impuls, Harro, Diamant, Quincy, Victor, A-Speedy Gonzales, Amadeus u. Gatewood –Roll-the-Dice.

Wir  hoffen, dass wir auch mit der jetzigen jungen Generation und den Welpen  der Zukunft an die bisherigen Erfolge anknüpfen können

Einen  großen Anteil an diesen Erfolgen hat die Familie Jac u. Nellie Houben  aus Venlo, welche einen Teil unserer Hunde liebevoll betreuen und  hervorragend auf vielen Schauen im In- und Ausland präsentieren.

Obwohl  die Zucht, Pflege und auch die Ausstellungen mit viel Arbeit verbunden  sind, möchten wir unsere Welsh-Terrier keine Stunde missen.

 

Unser Zuhause

Bei  jährlich etwa 3 Würfen bin ich bestrebt die Hunde nur an Interessenten  mit Hundeverständnis oder erkennbarer Lernbereitschaft im Umgang mit  Hunden abzugeben. Die tägliche Auslaufmöglichkeit des Hundes muss  gewährleistet sein. Die Fertigkeiten der Pflege und des Trimmens kann  ich Ihnen gern vermitteln oder Sie nutzen meinen Trimmsalon. Auch für  die Fütterung werde ich Ihnen Empfehlungen mit auf den Weg geben. Ich z.  B. füttere Eukanuba.


Für  mich als Züchter ist es immer erfreulich, wenn ein stetiger Kontakt mit  den Besitzern und ihren Hunden erhalten bleibt. Wenn Sie sich als  Besitzer auch noch dem KfT anschließen, ihren Hund auf Zuchtschauen  vorstellen oder als Jagd/Gebrauchshund ausbilden und wenn Ausstellungen  und Leistungen gar noch zu Auszeichnungen führen, ist der Lohn und das  Glück für Sie als Besitzer und mich als Züchter vollkommen. 

 Im vergangenen Jahr waren wir mit mehreren Hunden  in Deutschland, Österreich, Belgien, Luxemburg, Niederlande,  Frankreich, Tschechien und einigen anderen Ländern bei Ausstellungen  anwesend. bei einigen Veranstaltungen konnten wir neben dem besten Rüden  und/oder der besten Hündin den Rassebesten Welsh-Terrier stellen und  einige male konnten wir den Titel "Best of Show" erringen.

Aus  erfolgreichen Verpaarungen unserer Zucht haben wir Welpen abzugeben. Wir  bitten Sie aber um telefonische Rücksprache und Bestellung.

Sie erreichen uns unter Telefon: 09203 / 477

Ebenso würden wir uns über Züchteranfragen bezüglich eines Deckrüden freuen. Mehrfach ausgezeichneter Rüden stehen zur Wahl.
Ab  dem Alter von ca. 10 Wochen, manche auch Älter, werden Welsh-Terrier  von mir als Züchter des KfT abgegeben. Natürlich können Sie das  Muttertier und in der Regel auch den Rüden kennen lernen. Sie haben  hierbei die Gelegenheit, schon Wochen vorher die ersten "Kontakte" zu  "ihrem Hund" auf zu nehmen.

Alle Welsh-Terrier, welche von mir  abgegeben werden, sind nach den Zuchtrichtlinien des KfT/VDH aufgezogen.  Die Abgabe erfolgt erst nach den erforderlichen Schutzimpfungen,  mindestens zweimaliger Begutachtung eines KfT-Zuchtwartes, Entwurmung  und Tätowierung - steht’s in bester Gesundheit! - Jeder Welsh-Terrier  ist in das KfT-Zuchtbuch eingetragen, welches durch die Ahnentafel  beurkundet wird: Zuchtbuchnummer ist gleich Tätowiernummer.

Welshterrier von der Hohen Flur

Unterbrücklein 37, Neudrossenfeld

Unterbrücklein

95512 Bayern


+49 9203 477

Jimdo

You can do it, too! Sign up for free now at https://jimdo.com/